25MINUTES verleiht Flügel

Interview mit Marisa (82) und Uwe (78), die seit acht Jahren bei 25MINUTES trainieren

Marisa (Italienerin & ehemalige Übersetzerin) und Uwe trainieren seit acht Jahren konsequent bei 25MINUTES. Uwe möchte den Zeichen des Alter(n)s aktiv entgegenwirken und Marisa leidet unter starker Skoliose. Ihr Sohn hat den beiden das Training damals empfohlen. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Gesundheitswert von aktiver Fitness und den positiven Veränderungen, die man damit erzielen kann. Er hatte sich sorgfältig mit den Studien zu EMS-Training auseinandergesetzt und hat das Training dann vor allem Marisa ans Herz gelegt, die sich nach einer Skoliose bedingten Blockade nicht mehr gut bewegen konnte.

Marisa ist passionierte Halbmarathon-Läuferin. 2010 ist sie in New York als stärkste Frau mitgelaufen. Uwe stand mit der deutschen und italienischen Fahne an der Strecke.

Die beiden haben einen großen Teil der Welt gesehen durch ihre Begeisterung fürs Laufen. Aber Marisa hatte massive Probleme mit den Bändern und konnte damals nur mit Bandagen laufen. Sie litt außerdem unter Schmerzen – bedingt durch einen „Tennisarm“.

„Dieses Training verändert den körperlichen Zustand merklich. Ich habe vor zwei Jahren ein neues Knie bekommen und habe davon eine 30 cm lange Narbe. Nach der OP habe ich direkt wieder hier mit dem Training angefangen. Du kommst dann sehr schnell wieder in einen Zustand, den du vor so einer OP hattest. Das Training ist sehr effizient. Vor allem auch, weil die Trainer sehr direkt und individuell auf mich eingehen. Durch das Einstellen der Stärke des Impulses sehe ich außerdem, wie ich mich selber steigern kann. Das verhilft mir festzustellen: Donnerwetter, Uwe, Du bist ja schon wieder besser geworden!“

Uwe Dührkopp (78) und seit neun Jahren Mitglied bei 25MINUTES

quote
220303 25minutes 0317 grau scaled

top fit

Rechteck_before

Wie war das damals als Ihr zu 25MINUTES kamt? Könnt Ihr Euch noch an Euer erstes Mal erinnern?

 

Marisa:

„Ich war sehr skeptisch, was das Training ‚mit Strom‘ anbelangte. Ich kam mit sehr fortgeschrittener Skoliose zu 25MINUTES und war lange in Behandlung beim Universitätsklinik Eppendorf. Ich brauche Sport und Bewegung. Grade für die Skoliose ist das Training sehr gut. Durch die Skoliose wird der Rücken im Laufe des Tages immer schwerer. Das Training hilft mir dabei, mich ganz leicht zu fühlen. Aber Training mit Strom – das machte mir anfangs schon irgendwie Sorgen. Da muss man eine sehr gute Begleitung haben. Und die haben wir hier definitiv gefunden.“

 

Uwe:

„Ich wollte damals eine Zehnerkarte kaufen für unseren Sohn, weil der so von dem Training schwärmte. Und dann waren hier alle so freundlich und herzlich, dass ich auch gleich ein Probetraining gebucht habe. Das Training hier ist sehr disziplinierend für mich. Hier bekommt man einen Termin, ich bin also an meine Terminzusage gebunden. Natürlich bin ich auch gebunden durch das Begleiten meines Weibes, wir sind ja immer zusammen hier. In den Sportverein kann ich gehen, wann ich will oder eben auch nicht gehen. Das interessiert da keinen. Diese Disziplin, die ich hier brauche, die tut mir richtig gut und ich freue mich immer, wenn wir beiden Alten jeden Donnerstag gemeinsam zu 25MINUTES gehen.“

 

Was hat das Training bei 25MINUTES für Euch Positives bewirkt?

Marisa:

„Das Team von 25MINUTES hat extra für mich ein ganz individuelles Trainingsprogramm erstellt und auf der Karte gespeichert. Ich habe sehr deutliche Besserungen im Knie gespürt. Ich konnte und durfte damals laufen und war sehr aktiv mit Halbmarathon, aber der Orthopäde sagte mir damals ausdrücklich, dass ich NUR mit Bandage laufen dürfe. Ja und was soll ich sagen: Nach einigen Monaten mit dem Trainingsprogramm bei 25MINUTES, brauchte ich keine Bandage mehr. Das Training hier hat dazu geführt, dass ich im Knie total beschwerdefrei wurde und seitdem auch bin. 

220303 25minutes 0192 grau scaled
IMG 6799
Rechteck_before

Uwe:

Das Training hilft mir auch beim Gleichgewicht. Mit den elektrischen Impulsen werden Muskeln angesprochen, die man nicht am Gerät ansprechen kann und mit dem Training sind Dinge erreicht worden, die man sonst nicht erreicht hätte. Das erzeugt ein anderes Bewusstsein über körperliche Befindlichkeiten. Man ist sich mehr und mehr bewusst, dass das hier eine Stufe ist, die man geht, auf dem Weg zu einer verbesserten Befindlichkeit des Körpers.

Marisa:

Ich hatte auch einen Tennisarm. Seitdem ich hier trainiere, ist der weg! Ich merkte nach ca. 2 Jahren, dass ich komplett beschwerdefrei war. Wie vergessen, waren alle Beschwerden, und ich bin mir sicher: Mein Rücken ist durch diese Sitzungen bei 25MINUTES so in Ordnung gekommen. Daher kann ich das Training nur weiterempfehlen. Man spürt, man hat was getan und das tut so gut. 25 hat mir viel viel gegeben und gibt mir viel.“

220303 25minutes 0306 grau scaled
Rechteck_before
IMG 6817
Rechteck_before

Uwe:

„Das Training hier gibt mir vor allem das Gefühl, dass die Narben meiner 78 Jahre und aller Sünden verblassen. Ich hab‘ manchmal mehr gegessen, als mir gut tat. Gelegentlich hab‘ ich vielleicht auch mal ein wenig mehr getrunken. Ich hab‘ als jugendlicher Halbstarker auch mal geraucht, aber an sich habe ich recht vernünftig gelebt. Ich versuche diese 78 Jahre zu verdrängen und möchte noch gern mit den deutlich Jüngeren mitschwimmen. Und da hilft mir das Bewusstsein, bei 25MINUTES etwas dafür zu tun, maßgeblich, und die Psyche ist ja auch für das körperliche Empfinden verantwortlich. Ich möchte hier ein möglichst hohes und gutes Ergebnis erzielen, denn die 20 Minuten muss man schon aktiv nutzen.“

Uwe:

Man darf auch nicht vergessen, dass einen diese sportliche Herausforderung, wenn man sie in dieser Form durchzieht, auf ein Level hebt, das man dann auch gerne und unbedingt halten möchte. Das ist wie der wirtschaftliche Wohlstand, den man vielleicht hat, den möchte man doch auch erhalten. Ebenso verhält es sich mit der körperlichen Befindlichkeit. Die möchte man auch bewahren. Aber da arbeitet jetzt mit einem Presslufthammer das Alter entgegen, und da möchte man aber gerne noch so fit wie früher oder wie die Jüngeren sein und genau dieses Bewusstsein wird hier gestärkt. Jedes Mal beim Training und danach weiß ich, ich hab etwas genau dafür getan. Das ist die Belohnung für mein Training. Man sollte das genießen, weil man spürt, das tut persönlich gut. Jedes Mal nach dem Training fühle ich mich voller Energie und möchte am liebsten über den Zebrastreifen im Schlusssprung hüpfen, aber nachmittags merke ich dann schon, was ich geleistet habe. Die 20 Minuten haben es definitiv in sich.“

Wie kommt Ihr mit der neuen Trainingstechnologie zurecht?

Marisa:

„Die neue Technologie und der Anzug, ja, das ist eine wirklich große Neuigkeit. Das Training ist für mich noch effizienter, weil die Impulse gleichmäßiger und viel intensiver kommen. Das ist noch viel, viel besser! Der neue Anzug ist eine absolute Errungenschaft und Offenbarung für mich.

Es ist wichtig, dass man das selber spürt. Dass man sich selbst spürt. Dass man sich steigert und fordert! Aber man sollte sich langsam steigern, dann merkt man, dass der Körper mitkommt. Mit dem neuen Anzug ist das alles noch viel besser.“

Uwe:

„Das ist eine sehr aufwändige Innovation. Da steckt viel Überlegung, Verstand und ein intensiver, intelligenter Denkprozess dahinter, wo man sieht, dass hier Erfahrungswerte mit wissenschaftlicher Analyse vereint werden. So etwas zu entwickeln, das ist schon ein Denkprozess, da ziehe ich den Hut vor. Ich habe selbst in meinem Leben an Prozessen teilnehmen dürfen, oder sie begleiten dürfen, aber hier denke ich: Donnerwetter! Schön, dass es so kreative und geistreiche Menschen gibt, die so etwas erfinden! Es hilft mir, die eigene Befindlichkeit zu verbessern.

 Der Anzug ist ein klein wenig schwer sich anzuziehen und auszuziehen, aber das lernt man auch. Ich brauche da immer Hilfe. Aber da sind Herren in der Garderobe, das können meine Söhne sein. Sogar meine Enkel. Und die helfen mir alle, und wenn keiner da ist, hilft mir mein Trainer oder mein Weibchen. Wir sind beide begeistert von der neuen Technologie.“

 

IMG 6797

Das hier ist ein Wohlfühlort. In der Wüste der Dienstleistung in Deutschland hat man hier eine Oase der freundlichen Herzlichkeit mit Fachkompetenz. Handverlesenes Personal. So etwas ist eine Rarität, die wir sehr zu schätzen wissen. Wir fühlen uns sehr wohl hier.“

Uwe Dührkopp (78), seit neun Jahren Mitglied bei 25MINUTES

quote

Was gefällt Euch noch am Training bei 25MINUTES?

Uwe:

„Wir sind ja beide in einem doch schon etwas vorgerückten Alter. Da ist es sehr angenehm, wenn man gemeinsam eine schöne Zeit verlebt. Und das sollte man bewusst tun. Wie lange wir noch haben, das wissen wir ja alle nicht. Aber das, was wir haben, das sollte man sinnreich genießen. Und ich freue mich, wenn ich das Training hier mit meiner Frau genieße.

Wenn man hier reinkommt, empfängt einen pure Herzlichkeit, die auch äußerlich wahrnehmbar ist. Herzlichkeit kann man natürlich im Herzen spüren, aber hier nimmt auch das Auge wahr. Speziell nach dem Umbau des Studios – das waren glänzende Designer, die da am Werk waren und genau verstanden haben, welche Vision Carsten im Kopf hat. Die Herzlichkeit des Personals ist wirklich außergewöhnlich. Die Sauberkeit ebenso. Ich dusche hinterher immer in den schönen Räumen – es ist effektiv an alles gedacht und es sieht immer sehr, sehr sauber aus.

Marisa:

„Wir kommen gern hierher. Das tut so gut. Und wenn wir dann rausgehen, dann sage ich immer: „Na, Uwi, hast Du wieder Flügel?“ Das ist so ein Wohlgefühl! Für Leib und Seele.“

Die EMS Evolution

Über die Evolution von EMS Training zu smartem Gesundheitstraining. Von EMS Training in nasser Wäsche hin zu bioelectrical Training.

25MINUTES verleiht Flügel

Interview mit Marisa (82) und Uwe (78), die seit neun Jahren bei 25MINUTES trainieren und begeistert sind über ihre Trainingserfolge.

KickOff Networking Event

Power Networking Event mit Verlegerin und Netzwerkerin Stephanie Salziger im Hamburger Flagship Studio von 25MINUTES​
220303 25minutes 0337 grau scaled

+++ NEWSFLASH +++

Sichere Dir die neuesten Angebote und Specials und halte Dich über Gesundheits- und Fitnessthemen auf dem Laufenden.

+++ NEWSFLASH +++

Sichere Dir die neuesten Angebote und Specials und halte Dich über Gesundheits- und Fitnessthemen auf dem Laufenden.